Folgen Sie uns auf: Externer link zur Twitter-Seite Externer link zur Facebook-Fanseite

proConcept Gesellschaft für Projektentwicklung- und durchführung AG

Im Focus

« zurück

Lebensversicherer versucht Widerrufsjoker außer Kraft zu setzen / Warum Kunden der Nürnberger nun handeln müssen

25.11.2015 | proConcept | proConcept

Mit der Nürnberger Lebensversicherung räumt der erste deutsche Lebensversicherer Fehler bei der Widerrufsbelehrung in den eigenen Verträgen ein. Die Gesellschaft hat dieser Tage eine Briefoffensive gestartet, innerhalb der er Versicherungsnehmern, die ihre Policen zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen haben, neue Widerrufsbelehrungen zu den Vertragsunterlagen sendet.

Taktischer Zug, um Millionen-Rückzahlungen zu umgehen


Was auf den ersten Blick als äußerst verbraucherfreundlich erscheint, entpuppt sich bei näherer Betrachtung schnell als gewiefte Taktik der Versicherungsgesellschaft, um umfängliche Rückzahlungen zu umgehen. Der Grund: In verschiedenen, vom Verbraucherschutzprojekt LV-Doktor herbeigeführten, Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesgerichtshofes wurde der sogenannte Widerrufsjoker für Lebens- und Rentenversicherungen ausgeurteilt. Dieser ermöglicht es Kunden, ihre privaten Altersvorsorgeverträge auch nach Jahren noch zu widerrufen, wenn sie bei Vertragsschluss nachweislich nicht oder nicht ausreichend belehrt und informiert wurden.  Findet der Widerrufsjoker auf den eigenen Vertrag Anwendung, kann dieser vollständig rückabgewickelt werden und können Kunden sämtliche eingezahlten Beiträge zuzüglich Verzinsung vom Versicherer zurückfordern. Indem die Nürnberger Versicherung nun neue Widerrufsbelehrungen versendet, wird die Widerrufsfrist neu in Gang gesetzt. Das bedeutet, den Kunden bleiben ab Erhalt  des Schreibens nur 14 Tage Zeit, zu handeln.

Nur 14 Tage Zeit, um Widerrufsjoker auszuspielen


Reagieren Kunden nicht oder falsch, verlieren sie mitunter Zehntausende Euro. Denn, wer innerhalb der 14-tägigen Frist keinen Widerspruch einreicht, kann zu einem späteren Zeitpunkt keinen Gebrauch mehr von seinem Widerrufsjoker machen. Etwaige Ansprüche aufgrund von Fehlbelehrung verfallen dann unwiderruflich. „Und genau hierauf setzt die Nürnberger Versicherung. Da die Mehrheit der Verbraucher nicht ausreichend über ihre Rechte informiert ist, nimmt sie die Schreiben mit großer Wahrscheinlichkeit einfach hin, ohne zu handeln.“, meint Jens Heidenreich, Pressesprecher von LV-Doktor.

So verhalten sich Kunden richtig


Der Projektsprecher rät deshalb allen Kunden, jetzt unbedingt einen Experten zu konsultieren: „Am besten noch bevor ein solches Schreiben des Versicherers überhaupt eintrifft. Ein auf Versicherungs- und Vertragsrecht spezialisierter Anwalt mit Erfahrung im Bereich der Anfechtung und Rückabwicklung von Altersvorsorgeverträgen kann verlässlich feststellen, ob für den eigenen Vertrag ein unbegrenztes Widerrufsrecht besteht und hilft bei der Durchsetzung desselben. Das Anwaltsnetzwerk von LV-Doktor, welches den Widerrufsjoker für Millionen Versicherungskunden überhaupt erst erstritten hat, konnte bereits einer Vielzahl von Kunden dabei helfen, ihre Verträge vollständig rückabzuwickeln.

Gleichzeitig empfiehlt Heidenreich auch Lebensversicherungskunden anderer Gesellschaften, dieser Tage ihre Verträge prüfen zu lassen, denn „nahezu 70 % aller Verträge, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden, enthalten fehlerhafte Belehrungen und können infolgedessen widerrufen werden.“

Mehr zum Thema auf www.lv-doktor.de
 

Kommentar schreiben

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Ihr Kommentar*

Ich möchte bei neuen Kommentaren per E-Mail benachrichtigt werden

Bitte geben Sie aus Sicherheitsgründen den Bestätigungscode ein, um Ihren Kommentar hinzuzufügen.


CAPTCHA Image
* neu laden

* Pflichtfelder

Erfahrungen & Bewertungen zu proConcept AG anzeigen
100ppChartsNewcomer Das Partnerprogramm der proConcept AG wurde 2010 von 100ppCharts auf den 1. Platz gewählt.